Informationen über Kinder- und Jugendgruppen finden Sie hier

Seniorenkreis

Der Seniorenkreis vereinigt Frauen und Männer im Rentenalter zu biblischer Besinnung, aktueller Berichterstattung, lebhaftem Erfahrungsaustausch und gemeinsamem Singen. Beliebt ist das Kaffeetrinken an geschmückten Tischen. Jeden zweiten Dienstag im Monat von 14 bis 16 Uhr kommen 15-25 ältere Gemeindeglieder im Vorraum der Kirche zusammen. Wir freuen uns über alle, die dazukommen.

Die nächsten Termine: 11. Juli, 8. August und 12. September 2017

Kontakt über das Pfarramt, Tel. 03322 / 20 62 92

Die Chöre in der Evang. Kirche Finkenkrug

  • Der Finkenchor
  • Die Kantorei
  • Der Kreis-Gospel-Chor: „The Finchpotsingers"

Informationen zu den Chören finden Sie unter Musik

Christliche Meditation

„Als mein Gebet immer andächtiger und innerlicher wurde, da hatte ich immer weniger und weniger zu sagen. Und zuletzt wurde ich ganz still.“ (Sören Kierkegaard)

An jedem ersten Freitag im Monat um 18 Uhr gibt es in der Kirche Finkenkrug (je nach Temperatur auf der Seitenempore oder im Kirchvorraum) die Möglichkeit zu meditieren.

Das obige Zitat drückt gut aus, was das bedeutet: wir wollen still werden, das Alltagsgeplapper unserer Gedanken vorüberziehen lassen und uns Gott zuwenden, auf ihn lauschen, Bibelworte in unser Herz fallen lassen.

Die Meditation geht aus von einem Bibeltext, den wir gemeinsam betrachten, und wird ergänzt von einem Körpergebet, einem kurzen Gesang und einem Impuls, den wir in die Meditation mitnehmen können. Wir sitzen dann 10 Minuten in der Stille und enden mit einem Segen.

Zu Beginn gebe ich eine kurze Einführung für Meditationsunerfahrene, und wir richten uns unseren Meditationsplatz gemeinsam ein. Sie können sowohl sitzend auf einem Stuhl, auf dem Boden liegend oder in einer sonstigen Position meditieren.

Wichtig ist es, dass Sie gut für sich sorgen, indem Sie warme, bequeme Kleidung tragen und sich Ihren Meditationsplatz angenehm einrichten. Hilfreich dafür sind evtl. dicke Socken, eine Decke und/oder Isomatte, ein kleines Kissen und, wenn vorhanden, Meditationsbänkchen oder -kissen.

Ich freue mich auf Sie und unsere gemeinsame Zeit.
Sabine Goschin

Die nächsten Termine: Freitag,  7. Juli, 4. August und 1. September 2017

Flüchtlingsarbeit/Kirchenasyl

In Kirchenasyl können geflohene Menschen aufgenommen werden, deren Leib und Leben im Fall einer Abschiebung bedroht ist, oder die anderen Härten ausgesetzt sind. Für diese Menschen ist der Rechtsweg in der Regel negativ abgeschlossen, sie bekommen während dieser Zeit von staatlicher Seite keine Unterstützung. Dadurch ergibt sich die Notwendigkeit, Unterkunft, Lebenshaltung, Gesunderhaltung und Rechtsbeistand zu organisieren und von den Kirchengemeinden zu finanzieren, bis ihre Situation einer erneuten sorgfältigen Prüfung unterzogen wurde. Die Gemeinden werden durch die Landeskirche bei den Abstimmungen mit der Ausländerbehörde unterstützt.

Im Jahr 2014 haben sich die Gemeinden Dallgow und Finkenkrug ausführlich mit dem Thema Kirchenasyl befasst. Seitdem haben sich Unterstützer-Gruppen in den Gemeinden gebildet, und diese haben zusammengefunden, um gemeinsam gemeindliche Flüchtlingsarbeit zu organisieren. Treffen finden regelmäßig statt.

In den Jahren 2014 bis 2016 wurde bisher 4 Menschen Kirchenasyl gewährt. Außerdem konnten die Unterstützerkreise einem Menschen in Not infolge rassistischer Übergriffe nachhaltig helfen.
Häufig sind diese Menschen in seelischer Notlage. Neben dem hohen persönlichen Einsatz der Unterstützer sind auch finanzielle Mittel nötig. Bisher wurde die Arbeit durch zweckgebundene Spenden aus den Gemeinden und durch Zuwendungen vom Kirchenkreis finanziert.

Allgemeine Informationen erhalten Sie über die Internetseite www.kirchenasyl.de, einzelne in den Pfarrämtern der Gemeinden Dallgow und Neufinkenkrug.

Über Zuwendungen mit Verwendungszweck „Kirchenasyl“ freuen sich die Unterstützerkreise, Kontodaten finden Sie unter www.kirche-dallgow.de und www.kirche-finkenkrug.de/Impressum

 Die Gruppe trifft sich alle 6-8 Wochen oder nach Erfordernis.

Informationen und Kontakt über das Pfarramt, Tel. 03322 / 20 62 92,
oder über fluechtlingsarbeit[at]kirche-finkenkrug.de

Allgemeine Informationen über Kirchenasyl finden Sie unter www.kirchenasyl.de

Hauskreise

Zur Zeit gibt es zwei Hauskreise in unserer Gemeinde, von denen sich der eine in einer Wohnung, der andere reihum in den Wohnungen der Teilnehmer trifft.

Informationen und Kontakt über das Pfarramt, Tel. 03322 / 20 62 92

Besuchsdienst

Der Besuchsdienst hat eine lange Tradition in unserer Gemeinde. Seit über 10 Jahren macht sich eine Gruppe ehrenamtlicher Gemeindeglieder auf den Weg, um Neuzugezogene zu begrüßen und in unser vielfältiges Gemeindeleben einzuladen.

Die Neuzugezogenen sollen spüren, hier werden wir wahrgenommen.

Unser Ziel ist es:

  • Menschen in ihrer persönlichen Lebenssituation wahrzunehmen
  • Gesprächspartner zu sein
  • Kontakte innerhalb der Kirchengemeinde herzustellen
  • Erwartungen an die Kirchengemeinde wahrzunehmen und darauf einzugehen

Die Besuchsdienstgruppe besucht einmal jährlich nach schriftlicher Ankündigung an einem Samstag die Neuzugezogenen.

Eine zweite Gruppe besucht Geburtstagsjubilare ab 70 Jahre.