Freitag, 26. August 2022, 19 Uhr


Musikalisch-literarischer Wochenausklang zum Hören, Meditieren und Mitsingen
(ca. 45 min)

Die Kommunität von Taizé ist weltweit durch ihre besondere gemeinschaftliche Lebensweise und ihre eingängigen Gesänge bekannt geworden.

In dieser Ausgabe der frei(tags)töne lädt die Kantorei dazu ein, miteinander Taizé-Lieder zu singen. Dazwischen werden Texte und Meditationen von Frère Roger und Frère Alois zu hören sein.

Herzliche Einladung!

 

Sonntag, 28. August 2022, 18 Uhr


Anlässlich des Jubiläums gibt der Gospelchor des Kirchenkreises
ein kleines Konzert (ca. 50 min)
mit alten und neuen Gospels und Spirituals

 

Samstag, 17. September 2022, 19, 20 und 21 Uhr


Die Gitarre ist seit jungen Jahren sein unangefochtenes Ausdrucksmittel und Handwerksgerät zugleich. In seinen Kompositionen lässt Stefan Degel das Instrument für sich alleinstehen und kostet dessen vielfältige Klang- und Ausdrucksmöglichkeiten voll aus.

Im Zusammenspiel mit der Stimme des Liedermachers erscheint die Gitarre als Begleitinstrument, das ihm in seinen Stücken von fein schimmernden Klängen bis hin zu satt pulsierenden Grooves treu zur Seite steht.

Die deutschen Texte transportiert er mal mit weicher, mal mit sonorer Stimme - in jedem Fall mit Wiedererkennungswert.

Seine in vielerlei Hinsicht bereichernde musikalische Ausbildung genoss Stefan Degel in Berlin und Dresden, wo er klassische Gitarre und akustische Gitarre in den Stilen Jazz/Rock/Pop studierte.

Drei 30-minütige Konzerte im Rahmen des Stadtevent gegen Rechts

 

Montag, 3. Oktober 2022, 17 Uhr


Britta Haase, Arnhild Micus (Violinen),
Rainer Fournes (Viola) und Friedrich Boegner (Violoncello) spielen:

J. Haydn, Quartett in Es-Dur op.9 Nr. 2
mit den Sätzen:
Moderato, Menuet und Trio, Adagio und Cantabile, Finale Allegro di molto

A. Dvořák, Streichquartett Nr. 12 in F-Dur op. 96 („Amerikanisches“)
mit den Sätzen:
Allegro ma non troppo, Lento, Molto vivace, Finale Vivace, ma non troppo

Der Eintritt ist frei.
Es wird um Spenden gebeten, die jeweils zur Hälfte der Ukrainehilfe
und dem neuen Gemeindezentrum zugutekommen.