Seniorenfahrten

Hallo, wir sind Familie Grigorieff und kümmern uns um die Senioren in der Gemeinde. Mit allen Älteren, Einsamen und Kranken machen wir Tagesausflüge. Alle Behinderten können sich in unserem Kreis geborgen fühlen.

Unser Ziel ist es, neue Kontakte mit netten fröhlichen Senioren zu knüpfen.
Gemeinsam wollen wir viel Neues und Bekanntes kennenlernen. Unsere Vergangenheit
lag in der Pflege und Seniorenbetreuung. Auch Senioren, die ohne fremde Hilfe
schlecht zurechtkommen, können sich uns anvertrauen.

Lernen Sie uns und unseren Kreis doch einfach einmal selbst kennen. Wenn wir Sie
neugierig gemacht haben, Fragen zum Preis, Abfahrtszeiten haben, können Sie uns
gerne unter der Telefonnummer 030 / 375 87 302 kontaktieren und sich anmelden.

Berichte über vergangene Seniorenfahrten lesen Sie hier,  hier und hier.

25 Jahre Seniorenfahrten - Jubiläumsfeier am 24. Oktober 2015

Seniorentagesfahrten-Rückblick 2020

Seniorentagesfahrten-Rückblick 2021

Seniorentagesfahrten-Rückblick 2022         

Seniorentagesfahrten-Rückblick 2022 in Bildern

 

Liebe Freundinnen und Freunde unserer Seniorenfahrten!

Unsere kommende Fahrt am 23. Mai 2024 geht in den Rhododendronpark nach Kromlau, Gablenz.
Die Gemeinde Kromlau ist, wie der benachbarte Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, eingebettet in die abwechslungsreiche und eindrucksvolle Landschaft des Muskauer Faltenbogens. Sie liegt inmitten des Landschaftsschutzgebietes „Kromlau-Gablenzer Restseengebiet“. Mit dem Rhododendronpark besitzt der Ort eine Sehenswürdigkeit, die weit über die Grenzen der Lausitz hinaus berühmt ist. Besonders, wenn zur Blütezeit der immergrünen Rhododendren und sommergrünen Freiland-Azaleen der Park sich in ein Blütenmeer verwandelt, ist Kromlau Anziehungspunkt für zahlreiche Besucher aus nah und fern.
Unser gemeinsames Mittagessen nehmen wir im Gasthaus „Zur Friedenseiche“ in Weißwasser ein, Kaffee und Kuchen in Bad Muskau.

Das beschauliche Dorf Rühstädt in der Prignitz, mitten im Herzen des UNESCO-Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe-Brandenburg gelegen, ist bekannt für seine Störche und steuern wir am 20. Juni 2024 an. Mit der größten Storchenkolonie Mitteleuropas trägt Rühstädt zu Recht den Titel „Europäisches Storchendorf“. Viele Bewohner des Dorfes kümmern sich liebevoll um ihre Störche. So gibt es kaum ein Haus, das keine Nesthilfe für Meister Adebar auf dem Dach hat. Und die schwarz-weiß gefiederten Vögel nehmen es dankbar an: Mehr als 30 Paare bauen hier jedes Frühjahr ihre Nester, um dort ihre Eier auszubrüten. Die freie Zeit kann jeder nutzen, um sich im Dorf umzusehen oder den NABU besuchen, um mehr über die Störche zu erfahren.
Auch werden wir die Dorfkirche in Rühstädt besuchen. Die Familie Quitzow hat die Kirche in Rühstädt stark geprägt. Der spätgotische Backsteinbau aus der Mitte des
15. Jahrhunderts wurde 1722 mit barocken Elementen erneuert und um 1733 durch einen massiven Turm erweitert. Die Kirche steht an einem ausladenden Platz direkt gegenüber dem Schloss.

Für die Fahrt am 11. Juli 2024 ist das Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten vorgesehen. Hier werden sehr interessante neue Ausstellungsstücke gezeigt.

Noch einige Informationen:
Im August findet wegen der Sommerferien keine Fahrt statt.
Am 26. September 2024 findet keine Fahrt statt, dafür wird unsere diesjährige Abschlussfahrt am 17. Oktober 2024 stattfinden. Bitte notieren Sie sich diesen Termin.

Nun hoffen wir auf ein baldiges Wiedersehen und verbleiben mit lieben Grüßen
Günter Grigorieff und Gudrun Kanniga

Kontakt:
G. Grigorieff, Tel. 030 / 3758 7302
G. Kanniga, Tel. 0176 / 7132 4788

 Unsere Fahrtentermine für 2024:
18. April
23. Mai
20. Juni
11. Juli
5. September
26. September (Termin entfällt)
17. Oktober 
(Unter Vorbehalt)

 

Auskunft und
Anmeldung bei:

Fam. Grigorieff,
Tel. 030 / 375 87 302